Da könnt' ich doch glatt ausVlippen!

VLIPP für Gladbeck

Verbund & Vertrauen. Lust anner Freud‘. Ideenvielfalt. Power. Pampelmuse.

VLIPP soll von KKWlern, die mit der Stadt Gladbeck zusammen aktiv sind, für KKWler sein. VLIPP bringt daher Kreativ- und Kulturakteure mit wichtigen Vertretern der Stadt Gladbeck und lokalen Förderern zusammen. Wir möchten Kreativ- und Kulturprojekte entwickeln und bei der Umsetzung unterstützen. Deshalb bauen wir auf Gespräche und Ideenaustausch auf Augenhöhe, sind interessiert an Gladbeckern aus der Kreativ- und Kulturszene, deren Projekten und Visionen. Natürlich beruht die Kommunikation und Unterstützung immer auf Gegenseitigkeit. Also lasst uns alle einen Schritt aufeinander zugehen, gemeinsame Kraft für Euch, für uns, für die KKW in Gladbeck entwickeln und schauen, was alles so vlippen kann.

Wir freuen uns über Euch, Eure Ideen und den gemeinsamen Dialog ‒ meldet Euch.

Mit 5 Punkten zum gemeinsamen Ziel

1. Verbund & Vertrauen

Gemeinsam etwas bewegen und dem abstrakten Begriff „kreativ“ („Kreative“, „Kreativwirtschaft“ und echt auch noch „Kultur“) etwas Greifbares geben. Also in einer Truppe und immer die Hand reichen für Interessierte, für Mitdenker und Anschieber. Kommt, macht mit!

2. Lust anner Freud‘

Wenn Lust eine positive Grundemotion ist, dann brauchen wir davon eine gehörige Portion … nein, wir wollen sie haben. Denn positiven Nährboden für Projektgewächse und Gesprächsblüten wollen wir hier sähen. Ach, das ewige „jedem Anfang wohnt ein Zauber“ ‒ das Weitermachen ist uns wichtig. Weitermachen mit Akteuren der KKW.

3. Ideenvielfalt

Der Zirkus ist geöffnet, die Manege frei: Ideen-Purzelbäume machen, ein Radschlag im Gehirn? Kulturspiele, warum nicht? Wir wollen in den Himmel geschossene Projekte mit einem Trapez auffangen und neu aufbereiten: vielleicht hilft ja der gemeinsame Blick mit der Stadt? Oder neue Ideen mit Gladbeckern entwickeln.

4. POWER

VLIPP baut auf Individuen und deren Bereitschaft, Zeit, Energie und Inhalte einzubringen, auf. Nehmen wir unsere Akteure und versammeln wir sie unter der Marke VLIPP, so können wir mit mehr Kraft für die KKW in Gladbeck sprechen. Also lasst uns Kräfte bündeln.

5. Pampelmuse

Eine Pampelmuse am Tag hat noch nicht geschadet: „keeps the doctor away“ und so.
Dabei scheint es eher eine geschmackliche Frage zu sein, ob man gelbe oder rote Pampelmusen bevorzugt. Gesellt sich zur Pampelmusenfarbe vlippsches Glutorange und Pflaumenviolett, dann erwarten wir eine Geschmacksexplosion. Oder irgendwas zwischen einem säuerlichen „Uh … das reizt mein Interesse“ bis „Lecker, da hab‘ ich Bock drauf“. Und wenn’s mal nicht schmeckt, dann suchen wir andere Früchte, andere Projekte, Aufgaben und Storys für die KKW in Galdbeck, für uns.

Aller Anfang wohnt ein Projekt inne

 

VLIPP beruht auf dem BIWAQ-Projekt „Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Gladbeck“ der Stadt Gladbeck. Hier wurden Gladbecker Akteure dieses Wirtschaftszweigs identifiziert und zum Gespräch eingeladen. Mit den ersten gemeinsamen Projektideen haben sich auch erste Engagierte gemeldet, VLIPP zu beleben. Was machen wir und wollen wir in Zukunft mit den Gladbecker KKWlern angehen?

 

Identität vlippen

  • entdecken, kennenlernen und vernetzen der Akteure
  • kooperatives Miteinander ausprägen

Projekte vlippen

  • Kreative schaffen Kreatives
  • erarbeiten und durchführen von gemeinsamen Projekten
  • imagegebende Impulse schaffen

Gespräche vlippen

  • Kontakt zur Stadt Gladbeck fester knüpfen
  • Austausch mit lokalen und regionalen Förderern

 

In Zusammenarbeit mit

Stadt Gladbeck